KLUSA V. 6.4

« zurück zur Liste

Anbieter-Text

Der Anbieter über das Produkt:

KLUSA ist eine vollständig webbasierende Multiprojektmanagement-Lösung für mittlere bis große Firmen. Das modular aufgebaute System dient zur Top-Down-Planung, Steuerung und Bewertung komplexer Projektstrukturen. Das Basismodul für das Projekt- und Programmmanagement verwaltet zentral alle relevanten Faktoren miteinander verbundener Haupt- und Teilprojekte und ihrer Abhängigkeiten - zum Beispiel Termine und Meilensteine, Ressourcen und Kosten, Arbeitspakete und Strukturplan sowie Risiken und Berichte. Ein weiteres Modul kümmert sich um die projektübergreifende Ressourcen- und Aufgabenplanung, Funktionen für das Szenario-Management (Resource Balancing) ermöglichen die Erstellung und Bewertung von Planungssimulationen.

Das Managementinformationssystem liefert grafische Überblicksanalysen mit Bewertungen, Budgetinformationen und Berichten aller Projekte einer Organisation oder Abteilung. Hinzu kommt eine Scorecard mit Statusindikatoren für den allgemeinen Projektplan, den Zeitplan, das Budget und den Projektfortschritt. Die wichtigsten Steuerparameter (KPIs) - Performance, Zeit und Budget - werden in einer Ansicht zusammengefasst. Über eine bidirektionale Schnittstelle setzt KLUSA darüber hinaus bei Bedarf MS Project zur Terminplanung ein.

Marktstudie

AUSZUG AUS UNSERER MARKTSTUDIE

KLUSA ist eine Projektmanagement-Lösung, die ursprünglich auf das Management-Berichtswesen ausgerichtet war. Darauf aufbauend wurde die Software um Funktionen für das Termin-, Ressourcen-, Kosten-, Qualitäts- und Risikomanagement erweitert. Mittlerweile ist sie zu einer umfassenden Lösung für das Multiprojektmanagement geworden. Die klar strukturierte Oberfläche sollte den Einarbeitungsaufwand in die Bedienung gering halten. Mit Version~8 hat der Anbieter zudem begonnen, die einzelnen Module der webbasierten Software auf HTML5 umzustellen. Dabei wurde auch die Bedienung nochmals optimiert. Dashboards, Ressourcenanalysen, Gantt-Terminpläne und Multiprojektmanagement-Roadmaps sind inzwischen überarbeitet worden, einzelne Module nutzen noch Adobe Flex. Die Software zielt auf Projektumgebungen, in denen ein einheitlicher Planungs- und Steuerungsprozess auf Portfolioebene umgesetzt werden soll. Das Portfoliomodul bietet unter anderem die Möglichkeit, verschiedene Portfoliokonfigurationen als Szenarien zu speichern und unterstützt fundierte Entscheidungen mit grafischen Auswertungen zum Projektnutzen und den Konsequenzen solcher Entscheidungen für Budgets und Ressourcen. Allerdings müssen Anwender dabei im Wesentlichen den in der Software vorgegebenen, grundlegenden Vorgehensweisen folgen, da die Software in diesem Punkt nur wenig Konfiguration erlaubt. Mit dem integrierten Projektplanungs-Modul können Projektterminpläne direkt in der Weboberfläche geplant werden. KLUSA stellt dazu ein modernes Modul für Gantt-Charts Verfügung, das gleichwohl eher für einfach gehaltene Terminpläne und nicht für komplexe Anlagenbauprojekte konzipiert ist. Alternativ können Terminpläne auch mit Microsoft Project erstellt werden. Es war bis vor einigen Jahren noch das bevorzugte Werkzeug für die Terminplanung und kann gut integriert werden. Auch einen Ressourcen-Anfrageprozess unterstützt die Software, so dass die Projektressourcenplanung mit der Kapazitätsplanung der Linien-Organisation abgeglichen werden kann. Stark ist die Software in der Kostenplanung mit flexibel konfigurierbaren Kalkulationswerkzeugen und im Budgetmanagement. Projekt-Informationen aus vielen Projekten übersichtlich zusammenzufassen ist damit insgesamt eine besondere Stärke von KLUSA. Die Software hilft dabei, kleinere Ideen zu erfassen, sie zu Projekten zu bündeln und diese Projekte dann vom Projektantrag bis zur operativen Steuerung im Griff zu behalten. Die Perspektive der Gesamt-Organisation deckt das Management-Modul ab, das zahlreiche Multiprojektmanagement-Ansichten und ein einfaches CRM bietet. Erwähnenswert ist auch KLUSAs weitgehende Versionierung der Projektdaten. Die Meilensteintrendanalyse ist nur eine mögliche Nutzung dieser Fähigkeiten. Änderungsanträge können beispielsweise automatisch eine neue Planversion auslösen. Für die Angebots- und Rechnungsstellung bietet das Programm ebenfalls spezielle Funktionen, die allerdings noch nicht mit den Werten der Projektplanung und -steuerung verbunden werden können. KLUSA dürfte besonders dort seine Stärken ausspielen, wo es eher darauf ankommt, eine größere Zahl von Projekten mit einheitlichen Planungsmethoden und Auswertungen im Blick zu behalten, statt sehr detailliert den Ablauf der einzelnen Projekte zu planen. Um unterschiedliche Projekttypen oder abweichende Projektmanagement-Regeln in verschiedenen Unternehmensbereichen zu berücksichtigen, können mehrere KLUSA-Portale eingerichtet werden, die sich komplett eigenständig konfigurieren lassen und technisch dennoch übergreifende Auswertungen erlauben.

Bilder

  • Projekte und Phasen in einem Ganttdiagramm
    Projekte und Phasen in einem Ganttdiagramm
  • Dashboard Übersicht
    Dashboard Übersicht
  • Ressourcenhistogramm
    Ressourcenhistogramm

nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.