Sciforma V. 6.0

« zurück zur Liste

Anbieter-Text

Der Anbieter über das Produkt:

Sciforma 6.0 – die innovative Softwarelösung

Die neueste Version der Software ist Sciforma 6.0. Die PPM-Lösung unterstützt die strategische Entscheidungsfindung im Portfoliomanagement ebenso wie das operative Projektmanagement, Projektvalidierung, Aufgabenmanagement, die Projektdurchführung und das Controlling. Vielseitigkeit, Anpassungsfähigkeit und Skalierbarkeit sind wichtige Stärken der Sciforma Softwarelösung und begründen die stetig wachsende Kundenbasis quer durch alle Branchen und Unternehmensgrößen.

Durch benutzerdefinierte Workflows und frei konfigurierbare Datenstrukturen sorgt Sciforma 6.0 für bedarfsgerechte Flexibilität: Kunden können eine beliebige Anzahl von eigenen Prozessen selbst definieren und diese mit Workflows, Attributen, Berechtigungen, Prüfungen, Formularen etc. hinterlegen. Zudem ist es möglich, Projektinformationen wie Berichte, Dashboards, Tortendiagramme, Histogramme, Bubble Charts etc. zu erstellen und unkompliziert abzurufen. Von entscheidendem Vorteil bei wechselnden Anforderungen Aufgaben ist die leichte und schnelle Anpassbarkeit in Eigenregie durch den Kunden. Dabei ist Sciforma 6.0 flexibel einsetzbar und gestattet Unternehmen den parallelen Einsatz verschiedenster Projektmanagement-Methoden, wie etwa Agile, Critical Chain, Phase-Gate (Produktentwicklung), PMBOK und PRINCE2.

Dank neuester HTML5-Technologie und passendem Lizenzmodell können in Sciforma 6.0 erstmals beliebig viele Nutzer über ihren HTML5-fähigen Webbrowser oder Tablets auf alle Informationen lesend kostenlos zugreifen. Ebenso ist eine Stundenrückmeldung möglich. Weil Anwender Routineaufgaben – wie etwa Reports abrufen oder Anpassungen in Kalender und Stundenzettel– wahlweise im HTML5 Light Client oder im Rich Client erledigen können, steigt die Effizienz von Projektteams spürbar.

Ein weiteres wichtiges Element der PPM-Lösung von Sciforma sind die neuen Sciforma Extensions und PlugIns. Bei den Extensions handelt es sich um fertige Konfigurationspakete, die das Customizing der Lösung entscheidend vereinfachen und für einen schnellen ROI sorgen. So lösen Sciforma Extensions bereits heute zahlreiche branchenorientierte Aufgabenstellungen: ob bei Informationsdienstleistern und IT-Governance, bei Forschung und Produktentwicklung, bei Dienstleistern und Professional Services Administration (PSA), im AEC-Bereich (Architecture, Engineering & Construction) oder in Behörden und der Öffentlichen Verwaltung. Entwicklungsabteilungen könnten beispielsweise Extensions nutzen um einen Phase-Gate Prozess beispielhaft abzubilden oder vorkonfigurierte Prozesse abzubilden. Zusätzlich vereinfacht Sciforma 6.0 die Einbindung in bestehende Informationssysteme über gebrauchsfertige Plug-Ins für beispielsweise Google Calendar, Jira, MS Outlook, MS Sharepoint, Salesforce oder Yammer. Aber auch der Projektdatenaustausch via XML mit anderen Projektmanagementsystemen oder durch ein Application Programming Interface (für die Anbindung etwa von ERP-Komponenten wie SAP und Oracle) ist möglich. Neu sind spezielle Transfertabellen, bei denen das Datenmodell von Sciforma 6.0 ebenso beliebig um neue Objekte erweitert werden kann, beispielsweise um Risiken, Rechnungen oder Bestellungen.

Anfrage für eine kostenfreie Demoversion

Marktstudie

AUSZUG AUS UNSERER MARKTSTUDIE

Als ausgewachsene und flexible PPM"=Lösung deckt Sciforma~7.1 ein breit angelegtes Anwendungsspektrum ab -- von der vergleichsweise einfachen Multiprojektumgebung mit wenigen Dutzend Anwendern bis hin zu komplexen Portfolios mit mehreren tausend Anwendern. Die Software unterstützt agil und klassisch geplante Projekte ebenso wie das Prinzip der kritischen Kette (CCPM) und spezielle Vorgehensmodelle etwa nach PRINCE2. Das ermöglicht einen Methodenmix im Portfolio. Das zentrale >>Sciforma<<"=Menü gewährt den Zugriff auf die einzelnen Arbeitsbereiche der Software, die jeweils Funktionen für ein bestimmtes Aufgabengebiet beinhalten -- etwa für Portfoliokonfiguration, Projektplanung im Gantt-Diagramm, Fortschrittsüberwachung oder Risikoevaluation. PM und PPM-Funktionen werden durch grundlegende Groupware- und Dokumenten-Managementfunktionalitäten ergänzt. Die Software ist gleichermaßen für IT"~ und Forschungsprojekte wie für Entwicklungsprojekte mittlerer Komplexität geeignet. Projektorientierte Dienstleister können mit der Software ihre Projekte planen und die abrechenbaren Leistungen im Blick behalten. Agile Vorgehensweisen werden durch die Backlogs und Taskboards unterstützt. In produktorientierten Projekten, etwa in der F&E, sind die Produktstrukturen, die Roadmapfunktion und das Lieferobjektmanagement erwähnenswert. Sciforma ~7.1 bietet eine leistungsstarke Workflow"=Engine, die zusammen mit der detaillierten API zur hohen Flexibilität der Lösung beiträgt. Anpassungen erfordern zudem vergleichsweise wenig technische Expertise: Formulare und Datenstrukturen können ohne Programmierkenntnisse eigenständig durch PMO"=Teams gestaltet werden. Hierbei helfen WYSIWYG"=Formular-Editoren und intuitive Dialogfenster. Für komplexere Anpassungen können Administratoren die Software mittels Java Script erweitern. Das Konzept der Lösung ist allerdings, Anpassungen möglichst direkt in der Programm-Oberfläche durch Parameter vornehmen zu können. Sciforma liefert dafür bewährte Methoden und Prozesse im Standard, zwischen denen die Anwender dann wählen können. Dank einer gut abgestimmten Funktionalität, dürfte Sciforma~7.1 den Anforderungen der meisten Organisationen mit Projektportfolios von mittlerer bis gehobener Komplexität entsprechen. Das Produkt wirkt homogen und die einzelnen Arbeitsbereiche sind in klar strukturiert. Dementsprechend ist der erforderliche Trainingsbedarf der Nutzer verglichen mit der Vielzahl an Planungs"~ und Controlling"=Aufgaben vergleichsweise gering einzuschätzen. Das System zielt branchenunabhängig auf Projektumgebungen mit typischen Ressourcen"~, Zeit"~, Kosten"~, Qualitäts"~, Risiko"~ und Portfoliomanagementprozessen ab. Groupware"=Funktionalitäten werden ebenfalls unterstützt, wenn auch nicht in dem Maße, wie dies bei spezialisierten Produkten der Fall ist. Die Bedienoberfläche bietet allerdings Endanwendern vergleichsweise wenig Spielraum zur Individualisierung -- eigene Sichten, beispielsweise mit persönlich konfigurierten Varianten von Datentabellen, sind nicht möglich. Die Software wird auch als Cloud-Lösung angeboten, für On-Premise-Installationen wird eine komplette virtuelle Maschine mit allen benötigten Server-Komponenten angeboten. Dank der vielen unterschiedlichen PM-Methoden, die Sciforma~7.1 unterstützt, eignet sich die Software gut für große, heterogene Portfolios. Ihre Flexibilität macht sie allerdings auch für Projekte mit geringen Anforderungen an PM-Methoden interessant, die vor allem eine Plattform für die Zusammenarbeit und die Informationsverteilung benörigen. Für Marketing- oder Organisationsprojekte kann so beispielsweise leicht eine Arbeitsumgebungen geschaffen werden, in der Projektaufgaben mit einer einfach gehaltenen Terminplanung und verbundenen Task-Boards koordiniert werden.

Bilder

  • Portfolio Performance Überblick
    Portfolio Performance Überblick
  • Controlling, Budgetsteuerung
    Controlling, Budgetsteuerung
  • Controlling Dienstleistungsprojekte
    Controlling Dienstleistungsprojekte
  • Kapazitätenplanung im Multiprojektmanagement
    Kapazitätenplanung im Multiprojektmanagement
  • Stundenerfassung für  Mitarbeiter
    Stundenerfassung für Mitarbeiter
  • Berichte, Ressourcenkalender
    Berichte, Ressourcenkalender
  • Schnittstellen, Plug-Ins, Zusatztabellen
    Schnittstellen, Plug-Ins, Zusatztabellen
  • Agile Task Board und Burn-Down-Chart
    Agile Task Board und Burn-Down-Chart
  • Phase-Gate Planung
    Phase-Gate Planung
  • Risikomanagement
    Risikomanagement

Dokumente

Folgende Dokumente wurden vom Hersteller bereitgestellt:

nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.